Lebenshilfe, Trauerhilfe und Trauerbewältigung

Trauer für vierbeinige Freunde

Im Jahr 2019 lebten in ca. 14,7 Millionen Haushalten in Deutschland eine oder mehrere Katzen. Ganze 10,1 Millionen Haushalte hielten mindestens einen Hund. Diese sehr große Beliebtheit der vierbeinigen Lebensbegleiter begründet sich in verschiedenen, wissenschaftlich erforschten Aspekten. Doch leider leben die tierischen Freunde meist deutlich kürzer als ihr Bezugsmensch. Somit ereilt jeden Haustierhalter irgendwann der Moment des Abschiednehmens. Wie kann diese Trauer gehändelt werden?

Die stillen Feiertage

Wenn die Tage kürzer werden und die Temperaturen sinken, beginnen wir zu rechnen, wie viele Tage bis Weihnachten uns noch bleiben. Ein bisschen Sorge vor dem Stress rund um den Weihnachtstrubel haben wir wohl alle im Hinterkopf. Die „stillen Feiertage“ jedoch gehen in der Voradventszeit oft unbemerkt an uns vorüber, obwohl ihnen ein tiefer Sinn zugrunde liegt. Die Geschichte erklärt uns ihre Herkunft und Bedeutung. Die stillen Feiertage tragen viel Potential in sich, indem sie uns helfen, zur Ruhe zu kommen, auf dem Weg innezuhalten und den Sinn unseres Lebens zu überdenken.

Zehn Gedichte über Tod und Trauer

Er ist nun frei und unsere Tränen wünschen ihm Glück“ schrieb der Dichterfürst Johann Wolfgang von Goethe mit 23 Jahren in einem Brief an seine Großmutter, um ihr sein Beileid zum Tode ihres Ehemanns, also seines Großvaters, auszudrücken. Über die Jahrhunderte haben auch zahlreiche andere Poeten und Dichter eingängige Verse zu den Themen Sterben, Tod, Trauer verfasst. Hier sind zehn der eindrucksvollsten.

Zehn Lieder über den Sinn des Lebens

Gerade der Verlust eines nahestehenden Menschen kann in uns Gedanken über den Sinn und Zweck des eigenen Lebens hervorrufen. Um hier Klarheit zu finden, kann Musik ein wertvolles Hilfsmittel sein.

Vorbereitung auf den eigenen Tod

Was ist zu regeln für den Todesfall? Nach dem Tod eines Angehörigen müssen die Hinterbliebenen zunächst Formalitäten im Zusammenhang mit den Behörden erledigen. Eine vorgefertigte Checkliste kann vor dem eigenen Tod sehr hilfreich sein. Die Fragen, in denen man sich um seinen eigenen Tod kümmert, betreffen in erster Linie die eigene Familie. Hierbei geht es nicht nur um die emotionalen, sondern auch wirtschaftlichen Aspekte.