Lebenshilfe, Trauerhilfe und Trauerbewältigung

Der Tod und die Entscheidungsgewalten

Lebenserhaltende Geräte werden dann eingesetzt, wenn ein Mensch durch sie am Leben erhalten bleiben und die Prognose einer Besserung erwartet werden kann. Wird der totale Ausfall von Hirnstammreflexen festgestellt, wird der Hirntod diagnostiziert. Die Macht dieser schweren Entscheidung liegt bei den Fachärzten auf der Grundlage von Gesetzen.

Wie werde ich Trauerredner?

Wir Menschen durchlaufen in unserem Leben sehr viele und sehr unterschiedliche Situationen. Die meisten sind schnell oder zumindest nach einer Zeit vergessen. Nur wenige Ereignisse bleiben uns tatsächlich ein Leben lang in Erinnerung, häufig weil wir mit diesem Ereignis eine starke Emotion verbinden. Ein Trauerfall gehört zu einem solchen oft unvergesslichen Moment.

Betagte Eltern richtig versorgen

Das Wiederzusammenleben mit den alternden Eltern kann sich als etwas überraschend erweisen. Es kann fantastisch, stressig und manchmal ein bisschen von beidem sein. In vielen Fällen leben Menschen bei alternden Eltern, die sich um sie kümmern. In anderen kann es finanzielle Gründe für die Zusammenlegung von Haushalten geben.

Wenn der Schmerz nicht endet!

Der Tod ist immer präsent – umso mehr neigen gerade Menschen im westlichen Kulturkreis dazu, ihn zu verdrängen. Doch am Ende muss sich jeder Mensch mit dem endgültigen Abschied auseinandersetzen. Egal ob plötzlicher Tod oder lange Krankheit – am Ende steht man mit unendlicher Trauer vor der Leere.

10+ Songs, die die Trauer leichter machen

Musik hilft uns, schwere Zeiten zu überstehen. Ähnlich wie die Erinnerungen an unsere verstorbenen Lieben wird Musik über Generationen weitergeführt. Ob wir unserer eigenen Sterblichkeit oder dem Tod eines geliebten Menschen oder Freundes gegenüberstehen, Musik kann uns Frieden bringen.

Kindern den Tod erklären

Wer gerade einen Elternteil verloren hat, weiß vielleicht nicht, wie er seinem Kind vom Tod eines Großelternteils erzählen sollen. Der ursprüngliche Instinkt sagt einem vielleicht, man müsse sie vor der Wahrheit schützen oder Dinge zu beschönigen, um den Verlust erträglicher zu machen. Aber es ist möglich, mit Kindern so klar und liebevoll über den Tod zu sprechen, dass sie es verstehen und verarbeiten können.